Fotos von der Verleihung

Recklinghausen Gruppenfoto_1 Stiftungspreis 2015
1. Preis SkF Recklinghausen
v. l. Elisabeth Ochsenfeld, Dilek Yalcin, Gabriele Bongers, Maria Elisabeth Thoma

2 Preis SkF Trier 2015

2. Preis SkF Trier
v. l. Maria Elisabeth Thoma, Annette Laux, Regina Bergmann, Marianne Kerscher

 3. Preis SkF Gießen
3. Preis SkF Gießen
v. l. Frau Fritz, Frau Jäger und Frau Graubert-Bellinger

 
Stiftungspreis 2015 - Informationen  

Stiftungspreis 2015
Ich bin fremd gewesen und Ihr habt mich aufgenommen (nach Mt 25)

Die SkF-Stiftung Agnes Neuhaus prämierte bei der SkF Delegiertenversammlung in Bergisch-Gladbach am 23. Juni 2015 drei Projekte zum Thema Flüchtlingshilfe. 
1. Preis: SkF Recklinghausen / 2. Preis: SkF Trier / 3. Preis: SkF Gießen

Gemeinsame Freude der drei Gewinner 
Gemeinsame Freude der drei Stiftungspreisträger SkF Recklinghausen, SkF Trier und SkF Gießen

Textauszug aus der Rede von Maria Elisabeth Thoma, Vorsitzende der SkF-Stiftung Agnes Neuhaus, bei der Preisverleihung

"Ich bin fremd gewesen und Ihr habt mich aufgenommen." Unter dieses Bibelwort haben wir den diesjährigen Stiftungspreis gestellt. Denn in dieser Weise sind wir alle momentan gefordert. Dort, wo wir wirken, die geflohenen Menschen auf zu nehmen und an zu nehmen. Wie ich vorhin schon sagte haben sich SkF Projekte beworben, die ausnahmslos diesem Leitwort folgen. Weil wir wirklich der Meinung sind, dass alle Projekte wunderbare Unterstützung in dieser akuten Situation leisten, möchten wir die Projekte, denen wir keinen Preis verleihen, wenigstens hier auch kurz benennen.
Projekte, die sich beworben haben und leider nicht unter den Preisträgern sein konnten.
SkF Aachen: Ehrenamtliche Vormundschaften
SkF Bochum: Besuchsfamilien, Patenfamilien und Gruppenangebote (Sport/Nachhilfe usw.) für unbegleitete, minderjährige Flüchtlinge
SkF Dorsten: Unterstützung syrischer Flüchtlingsfamilien
SkF Hamburg-Altona: Außensprechstunde Schwangerschaftsberatung in der ZEA (Zentrale Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge)
SkF Hameln: Niederschwellige Deutschkurse für Frauen mit Migrationshintergrund
SkF Mainz: Wohngemeinschaft für Flüchtlingsfrauen
weiter

Roll-Up um Projekt des SkF Recklinghausen

1. Preis: 5.000 Euro - SkF Recklinghausen
„Medizinische Erst- und Grundversorgung der Flüchtlinge durch ehrenamtlich tätige Ärzte“

Die medizinische Versorgung, besonders für geflohene Frauen ist ein wichtiges Anliegen. Häufig scheint die Kostenübernahme nicht ausreichend geklärt oder die Barrieren, einen Arzt aufzusuchen, sind zu hoch. Hier setzt das Projekt des SkF Recklinghausen an. Es ermöglicht die ärztliche Versorgung von Flüchtlingen, die durch die Gesetzgebung ganz oder teilweise von der medizinischen Versorgung, zu sichern und den Zugang zu medizinischer Hilfe durch eine kostenlose und anonyme Erstbehandlung zu erleichtern. Ehrenamtlich tätige Ärztinnen und Ärzte wirken an diesem Projekt entscheiden mit. Die Koordination und Gewinnung Ehrenamtlicher und der Aufbau einer Struktur zur medizinischen Versorgung in Flüchtlingsunterkünften hat uns überzeugt. Das besonders hohe Engagement aller Beteiligten und die Übernahme von Verantwortung in diesem Bereich verdeutlichen die Preiswürdigkeit dieses Projektes. www.skf-recklinghausen.de

Roll-Up zum Projekt des SkF Trier

2. Preis: 1.000 Euro - SkF Trier
„Schwangerschaftsbegleitung für Flüchtlingsfrauen“

Unter den geflohenen Menschen sind natürlich auch schwangere Frauen. Sie benötigen ganz besondere Unterstützung. Die Überwindung kultureller Grenzen im Kontakt mit Gynäkolog/-innen und Hebammen, die Wahrnehmung von Unterstützungsangeboten und Kursen für werdende Eltern, das Kennen lernen der hiesigen Kinderpflege. Dies uns vieles mehr müssen schwangere Flüchtlinge in kurzer Zeit leisten. Hinzu kommen traumatische Erlebnisse, die die Schwangerschaft erschweren. Der SkF Trier bietet für diese Frauen und ihre Kinder bis in die ersten Lebensmonate hinein Schwangerschaftsbegleiterinnen an. Sie begleiten die Schwangeren bei Terminen und fördern die Kommunikation untereinander, um sich weiter unterstützen zu können. Uns hat überzeugt, dass in diesem Projekt ehrenamtliche gezielt und umfassend geschult werden, um einen wichtigen Dienst für schwangere Frauen anbieten zu können. Diese Hilfe ist sehr nachhaltig, weil sie das Leben der Mutter, des Kindes und ggfls. der ganzen Familie unterstützt und das Einfinden in das neue Lebensumfeld erleichtert. www.skf-trier.de / Spendenlink

Roll-Up zum Projekt des SkF Gießen

3. Preis: 1.000 Euro - SkF Gießen 
„Carepakete für Flüchtlingsfrauen“

Oft sind es doch die kleinen Dinge, Alltagsgegenstände und die Geste eines Willkommensgeschenkes, helfen. In diesem Fall sammeln ehrenamtliche Frauen Geld- und Sachspenden, um geflohenen Familien für ihre neugeborenen Kinder die Erstausstattung zu schenken. Mit einem Schlafsack, den Fläschchen oder dem Kinderwagen überreichen die Damen „Care-Pakete“. Mit diesem Namen möchte der SkF Ortsverein durchaus auch daran erinnern, dass auch deutsche Flüchtlinge nach dem zweiten Weltkrieg auf Hilfe angewiesen waren und sie diese auch erhalten haben. Das Projekt wird in enger Abstimmung mit den SkF Beratungsdiensten und mit den Aufnahme-Einrichtungen umgesetzt. In diesem Projekt zeigt sich, dass ganz direkte, konkrete Hilfe Not lindert und das Engagement der Bevölkerung groß ist, wenn sie angesprochen werden, den geflohenen Menschen zu helfen. Wir halten das Projekt auch deshalb für preiswürdig, weil es ein Beispiel ist, das auch an anderen Orten nachgeahmt werden könnte. Zudem hat uns überzeugt, dass ehrenamtliches Engagement und berufliche Strukturen ergänzend miteinander Hilfe für Flüchtlingsfamilien leisten. www.skf-giessen.de

nach oben